Moloch Tokyo. Oder: Meine Abenteuer im Großstadtdschungel.

Wer schon einmal in Peking, Singapur, Hongkong oder Bangkok war, wird bei seinem ersten Besuch in Tokyo überrascht sein. Auch in Tokyo schieben sich Menschenmassen durch die Strassen, stauen sich Autos und gibt es Hochhäuser, die den Himmel verdecken. Doch im Gegensatz zu anderen Metropolen in Asien ist es in Tokyo sauberer, ruhiger – und wahrscheinlich anonymer.


Mein erster Gedanke in Tokyo war ‚jeder ist allein inmitten all der anderen Menschen‘. Auf Bürgersteigen wird man Teil der Masse, ohne sich mit ihr zu identifizieren, in Ubahnen hört man selten andere Geräusche ausser dem Fahrtlärm. Und doch brodelt Tokyo unter dieser biederen Oberfläche vor Lebenslust:Ich traf Hideaki, einen 17-jährigen Gymnasiasten, der mir zeigte, wie er und seine Schulfreunde ihre Freitagabende verbringen – in Spielhöllen mit Computerspielen. Ich begleitete Akiko, eine 27-jährige Büroangestellte, in eine Shoppingmall, die einer italienischen Basilika nachempfunden wurde. Und ich besuchte mit Herrn Yamada, einem 65-jährigen Rentner, einen japanischen Schrein. 
Diese und andere Abenteuer sehen Sie in meinem Tokyo-Video:

 

 

„Scrapbooking“ ist ein Begriff und ein Hobby, das aus den USA langsam auch bei uns bekannt wird. Fotoalben werden mit anderen Bildern und Materialien eindrucksvoll arangiert und präsentiert. Was früher geschnitten, geklebt und geheftet wurde, ist jetzt auch digital umsetzbar. Nicht nur mit Fotos, sondern auch mit Videos.

Mein Tokyo-Reisetagebuch ist ein Beispiel dafür, wie modernes Video-Scrapbooking aussehen kann. Japanisches Papier wurde als Hintergrund für Kapitelüberschriften und für Rahmen benutzt. Sogar eine Broschüre fliegt einmal durch das Bild. Sehen Sie in den folgenden Tutorialvideo, wie man Chroma-Keying benutzt, um Videos durch Hintergrundbilder hindurchscheinen zu lassen.

 

Kommentare, Fragen, Anregungen – oder eigene spannende Videos aus fremden Ländern? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Moloch Tokyo. Oder: Meine Abenteuer im Großstadtdschungel.

  1. Pingback: Videos, die die Welt (nicht) braucht « Mein Video-Reisetagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s