Schlagwort-Archive: Testversion

Gratis Patch / Update für PowerDirector 8 ab sofort downloadbar

Ab heute steht ein neues Update für PowerDirector 8 auf der CyberLink Website zum Download bereit.

Das Update fügt der Videoschnitt-Software mehr Dateiunterstützung hinzu und behebt Probleme, die bei einigen Benutzern aufgetreten sind.

Laut CyberLink beinhaltet das Update folgende Verbesserungen:

Verbesserungen:

1.  Hardware Encoding lässt sich auch beim Brennen von Discs benutzen
2.  Schattendateien werden nun auch für MOV Dateien erstellt
3.  In H.264 ausgebene Dateien mit 3D-Übergängen verlieren keine Frames mehr
4.  Das Programm läuft weiterhin stabil, auch, wenn die Belichtungsanpassung in „Magic Fix“ ausgewählt, das Video im geteilten Vorschaufenster angesehen und dann der Magic Movie Wizard angewendet wird
5.  Nach dem Trimmen von Videos bleibt die Audioanzeige in Wellenform erhalten
6.  Die Videoqualität bleibt auch nach dem brennen auf AVCHD Discs erhalten
7.  Das Problem läuft weiterhin stabil, auch, wenn Videos mit angewendeter Stabilisierungs- und Beleuchtungs-Optimierung angewendet wurde

  Neu hinzugefügt: 

1.  Ausgabe von 3GPP2-Dateien
2.  Brennen von AVCHD-Dateien auf anschließbare Geräte
3.  Import von H.264 WTV-Dateien (nur unter Windows 7) 
4.  Import von Dateien in die Mediendateien über Drag-and-Drag auf Shortcut  
5.  Import von Divx-Dateien (nur unter Windows 7)
6.  Die einzelnen Programmfenster werden automatisch angepasst, wenn die Größe des Programmfensters verändert wird
7.  Die PSP wird als neues Profil unterstützt
8.  Ausgabe auf Handys (WOOO Videos)
9.  AVCHD Videoausgabe mit 24 MB/s Bitrate

Download des Updates (Patches)

Kostenlose Testversion von PowerDirector 8

Advertisements

Tutorial: Beschleunigter Hintergrund, normal schneller Vordergrund – Power Tool „Videogeschwindigkeit“

Da es derzeit in der DirectorZone nur englischsprachige Tutorials gibt, mir jedoch eine der dort vorgestellten Ideen sehr gut gefällt, möchte ich heute auf Deutsch erläutern, wie man das Geschehen im Hintergrund eines Videos beschleunigt, die Handlung im Vordergrund jedoch auf Normalgeschwindigkeit hält.

Am besten schaut ihr euch zuerst das Video an. Ein Mann scheint zu warten, schaut auf seine Uhr und trinkt nebenbei etwas. Im Hintergrund rasen allerdings Autos und Fussgänger in unnatürlicher Geschwindigkeit an ihm vorbei.

Wie wird dieser Effekt erreicht?

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Hintergrund- (oder Vordergrund-)geschehen unabhängig von der Umgebung zu beschleunigen.

Variante 1 (einfacher aufzunehmen und schneller in der Bearbeitung):

Während der Aufnahme des Videos führt die Hauptperson alle Bewegungen unnatürlich langsam aus. Achtet darauf, die Bewegungen trotz der langsamen Geschwindigkeit flüssig auszuführen.

Bei der Bearbeitung geht ihr danach folgendermaßen vor:

  1. Importiert das Video und zieht es auf die Zeitleiste.
  2. Es erscheint in der Leiste über der Zeitleiste die „Power Tools“ Schaltfläche. Klickt darauf.Videoschnitt mit den Power Tools
  3. Wählt dann im oberen linken Fenster „Videogeschwindigkeit“ aus.
  4. Links lässt sich daraufhin über den „Geschwindigkeitsvervielfacher“ die Geschwindigkeit verändern.
    Regelung der Geschwindigkeit
  5. PowerDirector wendet die neu ausgewählte Videogeschwindigkeit automatisch auf das Video an, es verkürzt sich dadurch sichtbar auf der Zeitleiste
  6. Im Vorschaufenster lässt sich überprüfen, ob die neu eingestellte Geschwindigkeit das Vordergrundgeschehen soweit beschleunigt, dass es aussieht, als wäre es in normaler Geschwindigkeit aufgenommen.

Variante 2 (aufwendiger in Aufnahme und Bearbeitung)

Anstatt die Bewegungen im Vordergrund langsamer auszuführen, kann man auch zwei Videos anstatt eines einzigen aufzunehmen: Einmal das Hintergrundvideo ohne den Akteuer – und einmal die Hauptperson vor einem einfarbigen Hintergrund, wie z.B. einem grünem Tuch. Wie es dann weitergeht, erfahrt ihr in Teil zwei dieses Tutorials.

 
Das Power Tools Feature ist auch in der Testversion implementiert.
Die PowerDirector 8 Testversion könnt ihr von hier herunterladen:
http://de.cyberlink.com/downloads/trials/powerdirector/download_de_DE.html

Erste Reaktionen zur Videoschnitt-Software CyberLink PowerDirector 8

Digital Living
„Fazit: Die Videobearbeitungsoftware ist für diese Preislage schlicht hervorragend.“
Digital Living Bewertung: 6 von 6 möglichen Sternen

(Digital Living, David Lee 03.08.2009)

Chip.de (Download-Sektion)
Fazit: PowerDirector ist ein sehr gutes Video-Produktions-Paket für Hobby-Filmer.“

(chip.de, 03.08.2009)

ZDNet.de

Golem.de

Digitalfernsehen.de

Für alle Interessierten hier noch einmal der Link zur kostenlosen Testversion von PowerDirector 8

PowerDirector 8 kaufen
CyberLink Produktseiten zu PowerDirector 8

Videoschnitt-Software CyberLink PowerDirector 8 ist da! – Kostenlose Testversion herunterladen –

Videoschnitt-Software PowerDirector 8 Ultra

Das Warten hat ein Ende. Hier endlich die Nachricht, auf die viele sehnsüchtig darauf gewartet haben:
PowerDirector 8 ist da.

Neu ist in dieser Version der bekannten Videoschnitt-Software unter anderem:

  • die Implementierung der TrueTheater Technologie, mit der SD-Videos nun in HD-Qualität hochskaliert werden können
  • der Partikeleffekt-Designer, mit der sich Special Effects ohne zusätzliche Software erstellen lassen
  • die Power Tools mit Funktionen wie einer Umkehrung der Wiedergaberichtung (Videos laufen damit rückwärts), dem Zuschneiden von Videos (um sich z.B. auf die Hauptpersonen in einer Szene konzentrieren zu können) und dem Drehen von Videos
  • Trimmen auf Frame-Ebene mit der Zoom-in CutTM Funktion
  • die Unterstützung eines zweiten Monitors
  • Proxy-Bearbeitung für HD-Videos (beim Import von HD-Videos wird eine Proxy-Version in SD erstellt, um die CPU-Auslastung während der Bearbeitung gering zu halten)
  • der Upload der eigenen Zeitleisten-Ansicht in die DirectorZone, um anderen Videoschnitt-Fans Tipps und Tricks zeigen zu können
  • der Upload von HD-Videos auf Facebook und YouTube
  • Leistungsstarke Videobearbeitung mit PowerDirector 8Kompatibel mit Windows 7

Verbesserte Features umfassen:

  • 16 Zeitleisten-Spuren mit 9 Video- und 4 Audiospuren
  • Noch schnelleres Video-Rendering mit dem Intel Core i7 und unter Nutzung von NVIDIA CUDA und ATI Stream
  • Mehr Effekte denn je in der DirectorZone

In den nächsten Artikeln werde ich gesondert auf die verschiedenen Features – und was man damit machen kann – eingehen. Habt Einfluss auf die Artikel und schickt mir eure Themenwünsche!

Kostenlose Testversion von PowerDirector 8 downloaden

PowerDirector 8 kaufen

CyberLink Produktseiten zu PowerDirector 8

Detailierte Produktbeschreibung von Georg Jäger mit vielen Screenshots

Gratis Update (Patch) 3017: Jetzt kostenlos downloaden

Ab heute steht auf der CyberLink Website ein neues Update für die Einzelhandelsversion zum kostenlosen Download bereit.

Das Update Nr. 3017 soll folgende Verbesserungen bieten:

  • Trimmen von Videoclips nun auf allen Plattformen stabil
  • BiB-Objekte werden nun immer gespeichert und im BiB-Objekteraum abgelegt
  • CyberLink PowerDirector kann nun auch unter 150% dpi gestartet werden
  • „OK“ und „Abbruch“ lassen sich unter „Voreinstellungen“ auch dann klicken, wenn die Auflösung unter 150% ist
  • Auch wenn „Video-Miniaturvorschau“ nicht ausgewählt wurde, wird die Hintergrundmusik des Menüs wiedergegeben

Update 3017 von hier herunterladen

Kostenlose PowerDirector 7 Testversion herunterladen

Gratis Update 2726 für PowerDirector 7 – Jetzt herunterladen!

Für alle, die Probleme mit Update 2519 hatten, kommt hier Abhilfe. Die Performance früherer Builds wird natürlich auch verbessert.

Die wichtigsten Updates in diesem Build (nur für die Einzelhandelsversion, für OEM-/Bundle-Versionen nicht geeignet):

  • Die Trimfunktion funktioniert wieder einwandfrei
  • Angepasste BiB-Objekte werden nun wieder im BiB-Objektraum abgelegt
  • Auch eine Auflösung von 150 dpi wird nun unterstützt
  • Es lässt sich nun auch Hintergrundmusik zu neuen Discmenü-Vorlagen hinzufügen

Das gratis Update 2726 gibts hier:

http://de.cyberlink.com/downloads/support/powerdirector/patches_de_DE.html

Gratis PowerDirector 7 Testversion

Sternenfelder, Glibber, Explosionen – Oder doch eher konservativ? Videotitel mit BluffTitler DX 9 animieren

BuffTitler DX 9Bereits mehrere Male haben mich Leser gefragt, womit sich Titel animieren lassen. Auf meiner Suche nach einer geeigneten Software habe ich mich zunächst viel zu weit in den eher professionellen Sektor vorgewagt (mit 3D Studio Max) und hatte dann keine Zeit, um mir Programme wie Adobe After Effects anzuschauen.

Heute hat mich Georg allerdings einen großen Schritt weitergebracht. Auf seiner Website bietet er ein Tutorial für den BluffTitler DX9, eine Animationssoftware für Titel, die sich als Vorspann in eigene Videos einbauen lassen.

Die Software ist einfach zu bedienen, meiner Meinung nach lassen sich mit ein bisschen Übung überzeugende Animationen erstellen.
Die Steuerung funktiert über verschiedene Ebenen, die sich dann über Drop-Down-Menüs näher definieren lassen. Die zeitliche Steuerung von Effekten lässt sich über Key-Punkte auf der Zeitleiste erreichen.
Eigentlich sehr einfach zu bedienen und leicht verständlich. Stellt sich nur die Frage, wie einfach sich damit auch professionell aussehendere Animationen erstellen lassen.

BuffTitler DX9

Einen ersten Versuch seht ihr hier: (mit der Testversion, deshalb das „Demo“ mitten im Bild)

 

Habt ihr Erfahrung mit dieser oder anderer Software für animierte Titel gemacht? Schreibt mir oder kommentiert direkt hier!